Tischlerei im Lungau insolvent

9. Jänner 2014, 13:25
posten

Weiterführung und Sanierung geplant

Lungau/Salzburg - Wegen Verbindlichkeiten in der Höhe von rund sieben Millionen Euro ist am Landesgericht Salzburg am Donnerstag ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über das Vermögen der Aigner Karl Bau- und Möbeltischlerei in St. Michael im Lungau eröffnet worden. Das gaben AKV und KSV 1870 in Aussendungen bekannt.

Die rund 35 Mitarbeiter befinden sich diese Woche noch im Betriebsurlaub, ab kommender Woche ist aber eine Weiterführung des Unternehmens und eine Sanierung geplant. Auf der Vermögensseite kann die Tischlerei auf Warenlager, Maschinen und Geräte verweisen, auch das im Baurecht errichtete Betriebsgebäude und ein Grundstück sind im Eigentum. Angaben zur Ursache für die Insolvenz liegen vorerst nicht vor. Der Sanierungsplan sieht eine zwanzig-prozentige Quote innerhalb von zwei Jahren vor. (APA, 9.1.2013)

Share if you care.