Gefrorene Niagarafälle

Ansichtssache9. Jänner 2014, 13:10
124 Postings

Bevor die Rekordtemperaturen in Nordamerika am Wochenende wieder steigen sollen, erstarrte ein Teil der berühmten Wasserfälle zu Eis

Ein Eisstoß, also Eisplatten, die sich übereinanderschichten und aufstauen, haben Teile der Niagarafälle gefrieren lassen. Auf der US-amerikanischen Seite der bekannten Wasserfälle wuchsen am Mittwoch (Ortszeit) bei minus 20 Grad Celsius Eiszapfen in die Tiefe und sorgten für ungewöhnliche Bilder. Laut historischen Aufzeichnungen sind die Niagarafälle vor über 165 Jahren zuletzt komplett zugefroren – 1848 staute ebenfalls ein Eisstoß die winterliche Durchflussmenge von im Schnitt 1415 Kubikmetern pro Sekunde auf. (red, derStandard.at, 9.1.2014)

foto: reuters/aaron harris
1
foto: reuters/aaron harris
2
foto: reuters/aaron harris
3
foto: reuters/aaron harris
4
foto: reuters/aaron harris
5
foto: reuters/aaron harris
6
foto: reuters/aaron harris
7
foto: reuters/aaron harris
8
Share if you care.