Mazda3: Der bayerischste aller Japaner

Ansichtssache10. Jänner 2014, 16:48
121 Postings

In der Golf-Klasse tut sich was, ein Neuzugang 
aus Japan erschwert die 
Kaufentscheidung: Der kompakte Mazda3 ist ein sportiver Typ

Bild 1 von 6
foto: andreas stockinger

Kümmerlich ist nur der Hupton. Damit erschreckt man niemand. Alles andere als kümmerlich ist hingegen der Gesamtauftritt von Mazdas Golf-Gegner. Hier ist gut sein. Dank mazdatypisch gepflegter, leicht sachlicher Atmosphäre innen, ausreichenden Platzes auch für die hinteren Passagiere. Und der Fahrzeuglenker freut sich über tadellose Bedienbarkeit dank fahrerorientierter Umgebung. Die Material- und Qualitätsanmutung erfüllt hohe Standards, es zeigt sich jedoch eine kleine konzeptuelle Schwäche: In den Türseitenfächern, schon im Mazda6 Anlass für Kritik, ist nur Platz für ein Flascherl. Man wundert sich, warum Vorstände so was durchwinken.

weiter ›
Share if you care.