Auf dem Prüfstand: Tiefkühlgermknödel

Ansichtssache12. Jänner 2014, 19:04
108 Postings

Schnee gibt es derzeit kaum, aber wenigstens Tiefkühl-Germknödel. Wir haben vier Exemplare gemeinsam mit einer australischen Germknödel-Erstesserin verkostet.

Bild 1 von 4
foto: lukas friesenbichler

Klebrig

"Wäh, schau dir die unappetitliche Farbe an. Und ein sehr seltsamer Geschmack", gab sich die Mittesterin wenig begeistert. Der Teig des Iglo-Knödels ist klebrig, Powidl knapp, dafür die Bestreuung die mohnigste. Weiteres Plus: Er tut, was man sich von einem Germknödel erwartet und geht tatsächlich auf, wenn er erhitzt wird. Trotzdem: der mit Abstand teuerste und der Verlierer im Blindtest. 

Iglo-Riesengermknödel, 500 Gramm € 3,49 bei Billa

1 von 6 Punkten

weiter ›
Share if you care.