Angeblich Produktionsprobleme bei Apples iWatch

8. Jänner 2014, 09:43
129 Postings

Laut Insidern - aber keine Verzögerung des Projekts

Dass der kalifornische Elektronikriese Apple an einer eigenen Smartwatch arbeiten soll, macht schon länger in der Gerüchteküche die Runde. Immer wieder liefern Insider Informationshappen über ein solches Wearable-Projekt. Neuesten Insiderberichten zufolge kämpft man in Cupertino derzeit mit Produktionsproblemen.

Keine Verschiebung

Gemäß ungenannten Quellen von The Information wurde die Herstellung von nicht näher genannten Komponenten vergangenes Jahr schon einmal angehalten. Es soll Schwierigkeiten mit den Displays, Akkuprobleme und auch Macken bei der Erzeugung an sich gegeben haben.

Apple testet regelmäßig verschiedene Hersteller, infolge der Probleme soll es aber nicht zu einer Verschiebung des Produktes gekommen sein.

Großes Team

Dem Bericht nach soll ein Team von beachtlicher Größe an der iWatch werken. Es wird spekuliert, dass die Uhr mit einem eigenen, schlanken Betriebssystem oder einer Variante von iOS laufen wird, da die bei einer solchen Gerätegröße zum Einsatz kommende Hardware nichts Aufwendigeres stemmen kann. (red, derStandard.at, 08.01.2014)

 

  • Eine offizielle Ankündigung der iWatch gibt es freilich noch nicht.
    foto: apa

    Eine offizielle Ankündigung der iWatch gibt es freilich noch nicht.

Share if you care.