Unterhaltsame Kommunikation nur mit Plakaten

7. Jänner 2014, 17:52
posten

Das Schweizer Duo Ohne Rolf mit ihrem Programm "Blattrand": Ein originelles, absurdes Stück voller Wortakrobatik

Wenig zu hören, dafür umso mehr zu lesen bekommen die Besucher bei einem Abend mit Ohne Rolf. Mittels 1000 bedruckter Plakate kommunizieren die beiden Schweizer wortgewandt und witzig, wenn auch vollkommen stumm mit ihrem Publikum. Die einzige Geräuschquelle bildet das reagierende Publikum.

Entstanden ist die Idee bereits vor über zehn Jahren in den Straßen von Bern. Damals stellten sich Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub in dunklen Anzügen mit dem Plakat "Beachten Sie uns nicht" in der Hand in die Fußgängerzone. Beachtet wurden sie. Es folgten weitere Aktionen, die sich in ihrer Provokation fortwährend steigerten. Dies brachte dem Duo nicht nur einen immer größer werdenden Bekanntheitsgrad ein, sondern im Laufe der Zeit auch zahlreiche Preise. In diesem Jahr wird ihm der Deutsche Kleinkunstpreis verliehen.

Dabei sehen die beiden Darsteller ihre plakative Kommunikation nicht nur als reine Unterhaltungsform. Die Plakate stellen für sie ein Symbol für die Grenzen menschlicher Kommunikation dar, vieles steht zwischen den Zeilen. Mit den knapp gehaltenen Sätzen sind sie aber auch repräsentativ für ein Zeitalter, das seinen Sprachduktus im Laufe der Jahre immer mehr der Handy-Kommunikationsform angepasst hat.

In ihrem abendfüllenden Programm Blattrand machen sich "zwei Blattränder auf, sprechen zu lernen". Ein originelles, absurdes Stück voller Wortakrobatik für "erlesene" Besucher, das auch nachdenklich zu stimmen vermag. Für Regie und Dramaturgie zeigt sich Dominique Müller verantwortlich. (niwe, DER STANDARD, 8.1.2014)

9. 1., Kammgarn, Spinnereistraße 10, 6971 Hard, 20.30

Link

www.kammgarn.at

Share if you care.