HMZ-T3Q: Sony bringt Virtual-Reality-Brille mit 750 Zoll großem Sichtfeld

7. Jänner 2014, 12:45
73 Postings

Sensor erfasst Kopfbewegungen

Sony hat im Zuge der Consumer Electronics Show in Las Vegas ein neues Head-Mounted-Display namens HMZ-T3Q vorgestellt, dessen virtuelles Sichtfeld eine Diagonale von 700 bis zu 750 Zoll erreichen soll. Dadurch sollen Träger ein Kinoerlebnis zuhause oder unterwegs haben können, ohne sich eine überdimensionierte Leinwand anschaffen zu müssen.

3D und Head-Tracking

Die Virtual-Reality-Brille unterstützt 2D- und 3D-Ausgabe und integriert einen Bewegungssensor, der Kopfdrehungen registriert und das Bild immer auf die aktuelle Position ausrichtet, um die Fokussierung zu erleichtern. Ein Feature, das das Gerät auch besonders für Spiele interessant macht. Genaue Details sowie den Preis blieb Sony bislang schuldig. Vergangenes Jahr brachte das Unternehmen das HMZ-T3W für 999 Dollar heraus - mit kleinerem Sichtfeld und ohne Bewegungssensor.

Virtual-Reality

Bei dem neuen Modell handelt es sich offenbar aber nicht um die seit 2013 kolportierte Virtual-Reality-Brille für die Spielkonsole PlayStation 4. Dieses System könnte auf der kommenden Branchenmesse E3 im Juni präsentiert werden. (zw, derStandard.at, 7.1.2013)

  • Genaue Spezifikationen des HMZ-T3Q gibt es bislang nicht.
    foto: sony/screenshot

    Genaue Spezifikationen des HMZ-T3Q gibt es bislang nicht.

Share if you care.