Vorsätzlich: Just do it

Ansichtssache8. Jänner 2014, 05:30
62 Postings

Ein Vorsatz, der nicht die Gefahr des Scheiterns in sich birgt, ist kein Vorsatz - sondern eine Kinderjause.

Neujahrsvorsätze sind Mumpitz. Sagen die, die drüber stehen. Oder es zumindest behaupten. Ich glaube ihnen nicht. Denn mein liebstes Straßen-Graffiti-Motto gilt schließlich auch an und um Neujahr: "The best moment to start is allways now" stand da nämlich einmal. Ob ich das am Grazer Murufer oder doch irgendwo am Donaukanal gelesen habe, ist mir aber entfallen. Doch das "Wo" spielt ohnehin keine Rolle: Wenn der beste Moment, den eigenen Hintern hoch zu bekommen, jetzt ist, kann das auch zum Beginn eines neuen Jahres passieren.

Und nur weil es konventionell und bieder ist, sie just zum Jahresbeginn zu proklamieren, sind Vorsätze per se noch lange nicht falsch. Wurscht, ob man sie heute, oder am 18. August fasst: Was zählt, sind Absicht, Initiative und Umsetzung. "Just do it" ist mehr als bloß ein Werbeclaim.

Bild 1 von 9
foto: ap/toru takahashi

Meine persönliche Laufliste für heuer ist nicht lang. Drei Marathons stehen drauf: Tokio - Ende Februar. Ein Schnellentschluss - mit zu wenig Zeit für fundiertes Aufbautraining. Das macht die Sache langsamer - und umso spannender.

weiter ›
Share if you care.