Neuer Look für die digitale "New York Times"

7. Jänner 2014, 10:42
2 Postings

Start für Donnerstag anvisiert - Fokus auf Video- und Fotointegration

Die "New York Times" zählt zu den wichtigsten digitalen Vorreitern in der globalen Zeitungsbranche. Ob im multimedialen Storytelling oder dem groß angelegten Paywall-Vorstoß setzt die "Grey Lady" Trends.

Am 8. Jänner soll der bereits im März 2013 angekündigte Relaunch der Seite erfolgen. Im Zuge der Umstellung soll eine bessere Integration von Videos, Fotos und interaktiven Erzählelementen ermöglicht werden. Neben einer optischen Verbesserung ist das neue Design außerdem darauf ausgelegt, die Seiten schneller zu laden und über Responsive Design auf allen mobilen Endgeräten optimal darzustellen. Auch bei den Kommentaren soll es Veränderungen geben, um das Teilen in sozialen Netzwerken voranzutreiben.

Eine mit Argwohn beäugte Änderung ist die Integration von "Native Ads" in die Webseite. Die Werbeform ist in der Branche heftig umstritten, machen es die als Artikel dargestellten Werbungen den Lesern doch sehr schwer, werbliche Inhalte von redaktionellem Content zu unterscheiden. "NYT"-Herausgeber Arthur Sulzberger Jr. versicherte dazu seinen Angestellten in einem internen Schreiben, dass die Native Ads klar gekennzeichnet würden und die Produktion des Werbe-Contents nicht von der Redaktion übernommen werden müsste. (red, derStandard.at, 7.1.2014)

Share if you care.