Edison: Intel schrumpft Computer auf SD-Karten-Größe

7. Jänner 2014, 08:33
203 Postings

Samt Wifi und Bluetooth - Dual-Core-Prozessor - Linux als Betriebssystem, Wolfram Sprache mit dabei

Gerade unter dem Blickpunkt der aufkommenden Kategorie der Wearables, schreitet die Miniaturisierung von Computern in letzter Zeit wieder rasant voran. Was dabei bereits alles möglich ist, demonstriert nun Intel am Rande der Consumers Electronics Show (CES) 2014.

Ausstattung

Mit Edison bringt das Unternehmen einen Mini-Computer in der Größe einer SD-Karte. Als Prozessor kommt hier ein im 22-Nanometer-Verfahren gefertigter Quark System-on-a-Chip zum Einsatz, der über zwei Kerne verfügt. Als weitere Hardware-Features werden WLAN- und Bluetooth-Anbindungen angegeben.

Software

Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz, dies samt einem eigenen App-Store über den Edison aktualisiert werden kann. Auch eine angepasste Version von Wolfram Mathematica soll mitgeliefert werden.

Beispiel

Neben dem experimentellen Bereich sieht Intel den Einsatz von Edison vor allem in Kombination mit Objekten des Alltags. So demonstrierte man das Zusammenspiel mit diversen Sensoren, indem Edison automatisch eine Milchflasche erhitzen lässt, wenn ein Baby unruhig wird.

Wettbewerb

Darüber hinaus ruft Intel zu einem eigenen "Make it Wearable"-Wettbewerb, bei dem EntwicklerInnen neue Anwendungen finden sollen. In Summe sollen dabei 1,3 Millionen US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet werden, der erste Preis ist mit 500.000 US-Dollar dotiert.

Verfügbarkeit

Bis es soweit ist, muss freilich Edison erst auf den Markt kommen. Diesen Schritt visiert das Unternehmen derzeit für Mitte 2014 an. (apo, derStandard.at, 07.01.14)

  • Artikelbild
    foto: julie jacobson / ap
Share if you care.