Eiserne Tochter eines "Vaters der Nation"

Kopf des Tages6. Jänner 2014, 19:32
8 Postings

An ihrer Wiederwahl gab es keinen Zweifel. Das lag allerdings weniger an gelungener Regierungsführung von Bangladeschs Premierministerin Sheikh Hasina Wajed als an einem Wahlboykott der Opposition.

Der fast paranoide Hang der heute 66-Jährigen zu Kontrolle und politischer Härte ist wohl in ihren Erfahrungen mit einem politischen System begründet, das selbst Machiavelli schlaflose Nächte bescheren würde: Ein Großteil ihrer Familie wurde von Gegnern ermordet. Hasinas eigener Lebensweg führte sie ins Exil, an die Spitze der Regierung, dann wieder mehrfach hinter Gitter und ins Fadenkreuz von Putschisten und Attentätern.

Ihr Vater Sheikh Mujibur Rahman gilt in Bangladesch als Begründer der unabhängigen Nation. 1975 wurde er gemeinsam mit Hasinas Mutter und drei Brüdern bei einem Putsch getötet. Hasina überlebte, weil sie sich eher zufällig gerade in Deutschland aufhielt.

Mehrfach im Gefängnis

Von Ambition und Familienehre getrieben, kehrte sie 1981 aus dem Exil zurück. Zunächst war sie mehrfach im Gefängnis; mit Lockerungen der Herrschaft Mohammed Ershads stieg sie zur Oppositionschefin auf. Gemeinsam mit ihrer lebenslangen Rivalin Khaleda Zia, deren Mann Ziaur Rahman ebenfalls als Präsident bei einem Putsch getötet wurde, erreichte sie 1991 freie Wahlen.

Bis 2006 wechselten sich Hasinas Awami Liga und Zias Bangladesh Nationalist Party BNP mit Wahlsiegen ab. Dann nutzte eine Übergangsregierung den Auftrag, Neuwahlen zu organisieren, um selbst zwei Jahre an der Macht zu bleiben. Hasina ging erneut ins Gefängnis.

Das Ende ihrer ersten Regierung (1996-2001) schrieben Beobachter noch mangelnder Führungsstärke zu. Diesen Vorwurf kann man ihr nach der Wiederwahl von 2008 nicht mehr machen: Von Beamten lässt sich Hasina seither als "Sir" ansprechen, nach und nach biegt sie sich die Institutionen zurecht - vor allem die Justiz. Prozesse wegen Verbrechen im Unabhängigkeitskrieg 1971 galten als überfällig. Gegen die Art, in der Führungsfiguren der Islamisten 2013 von Tribunalen zum Tode verurteilt wurden, laufen Menschenrechtler aber Sturm.

Aus Hasinas Ehe mit dem 2009 verstorbenen Nuklearwissenschafter Wajed Miah gingen zwei Kinder hervor. Ihren 43-jährigen Sohn Sajeeb Wajed Joy bekochte sie im Juli öffentlichkeitswirksam zum Geburtstag. Ob er die Dynastie fortführen wird, scheint fraglich - sein Lebensmittelpunkt liegt seit Jahren in den USA. (Manuel Escher, 7.1.2014)

  • An der Spitze Bangladeschs bestätigt: Sheikh Hasina Wajed.
    foto: apa/epa/abdullah

    An der Spitze Bangladeschs bestätigt: Sheikh Hasina Wajed.

Share if you care.