Österreich beendet EM-Testturnier mit Sieg gegen Russland

5. Jänner 2014, 17:20
16 Postings

Weitere Moralinjektion eine Woche vor dem Beginn der Europameisterschaft

Oberhausen - Eine Woche vor dem EM-Start hat es für Österreichs Handball-Männer ein weiteres Erfolgserlebnis gegeben. Rot-Weiß-Rot setzte sich am Sonntag zum Abschluss des Vier-Nationen-Turniers in Deutschland auch ohne mehrere Routiniers gegen EM-Teilnehmer Russland mit 31:30 (14:16) durch. "Mit zwei Siegen von hier abzureisen, ist für die Mannschaft sehr wichtig", sagte Teamchef Patrekur Johannesson.

Vor rund 7.000 Zuschauern in Oberhausen wurden die Stützen Viktor Szilagyi, Vitas Ziura, Konrad Wilczynski und Patrick Fölser geschont, dafür gab Markus Wagesreiter nach wochenlanger Spielpause ein Comeback. Robert Weber (9) und Roland Schlinger (8) waren Österreichs beste Werfer. Im Anschluss spielte Deutschland gegen Island um den Turniersieg. Am Freitag hatte Österreich schon die Gastgeber 29:28 bezwungen, lediglich Island war am Samstag (22:30) zu stark gewesen.

Gegen die Russen, die das Turnier ohne Punkt beendeten, tat sich Österreich die gesamte Zeit über hart. In der ersten Hälfte lag man zwischenzeitlich vier Tore hinten, kämpfte sich gegen die aggressive Deckung aber immer wieder zurück. Nach dem 14:14-Ausgleich blieben Schlinger und Co. allerdings sieben Minuten ohne Treffer und mussten mit 14:16 in die Pause. Die Trendwende kam mit dem 23:23-Ausgleich sowie der 24:23-Führung durch Geburtstagskind Fabian Posch (47.). Selbst durch eine Zweiminutenstrafe im Finish ließ sich Österreich die zwischenzeitliche Plus-Vier-Führung (29:25) nicht mehr nehmen.

"Heute hat die Mannschaft wirklich Charakter gezeigt", war Johannesson zufrieden. "Wir haben handballerisch in der ersten Halbzeit nicht so gut gespielt, oft zu viel Risiko genommen", meinte der Isländer, der gerade Posch, Dominik Schmid und Schlinger positiv hervorhob. Es ist beruhigend zu wissen, dass wir auch unsere Weltklassespieler wie Szilagyi oder Ziura mal schonen können, allerdings wissen wir natürlich auch, dass wir sie bei der EM brauchen werden. Aber heute können wir mit unserem Kampfgeist, dem Einsatz und dem Siegeswillen zufrieden sein."

Am Mittwoch (20:15 Uhr/live ORF Sport +) steht in Krems der letzte EM-Test gegen Ägypten auf dem Programm, am 12. Jänner startet man in Herning mit dem Spiel gegen Tschechien in die EM. (APA, 5.1.2013)

  • Österreichs Verteidigung hielt gegen Russland gut genug
    foto: apa

    Österreichs Verteidigung hielt gegen Russland gut genug

Share if you care.