Apple übernimmt Kamerasoftwarehersteller SnappyLabs

5. Jänner 2014, 13:54
17 Postings

SnappyCam-App schaffte deutlich mehr Bilder in voller Auflösung als orginale iPhone-Kamera

Die Entwicklung von interessanten Smartphones-Apps scheint zum neuen Bewerbungsgespräch zu werden. Wie Techcrunch berichtet, hat Apple den Softwarehersteller SnappyLabs übernommen.

Flott

SnappyLabs ist ein Ein-Personen-Unternehmen, das in der Vergangenheit mit der alternativen Kamerasoftware SnappyCam für das iPhone aufhorchen ließ. Ermöglichte es diese doch hochauflösende Bilder in wesentlich schnellerer Abfolge aufzunehmen, als es andere Kamera-Apps erlaubten - darunter auch jene von iOS 7 selbst. Während die iOS7-Kamera 10 Bilder pro Sekunde im Burst-Modus erlaubt, kam SnappyCam auf 20-30 Aufnahmen.

Trickreich

Möglich wurde dies durch eine andere Art JPEG-Bilder zu komprimieren, wie der Entwickler in einem mittlerweile entfernten Blog-Eintrag vor einigen Monaten erläuterte - der noch über die Wayback Machine eingesehen werden kann. Der Blog-Eintrag ist übrigens nicht das einzige, was mittlerweile verschwunden ist. Auch die App ist über den Apple Store nicht mehr aufzufinden. Es ist davon auszugehen, dass die dahinter stehende Technologie in künftige iOS-Versionen einfließen wird. (red, derStandard.at, 05.01.14)

  • Artikelbild
    grafik: snappylabs
Share if you care.