77-Jährige in Oberösterreich an Rauchgasen erstickt

4. Jänner 2014, 12:52
2 Postings

Schwiegertochter entdeckte Pensionistin

St. Pantaleon - Eine 77-jährige Frau ist in der Nacht auf Samstag in ihrem Haus in St. Pantaleon (Bezirk Braunau) an Rauchgasen erstickt. Sie hatte einen feuerfesten Stein auf einen Elektroherd gelegt. Das Zeitungspapier, in das er eingewickelt war, fing stark zu rauchen an, der Qualm breitete sich rasch aus. Die Pensionistin dürfte gestürzt sein und kam ums Leben, berichtete das ORF-Radio Oberösterreich.

Der betagten Frau war am späten Abend offenbar kalt gewesen. Sie legte den Stein auf den Herd - mit tödlichen Folgen. Am Vormittag wurde die 77-Jährige von ihrer Schwiegertochter entdeckt. Sie lebt nur zwei Häuser entfernt und hatte sich um die Pensionistin gekümmert. (APA, 4.4.2013)

Share if you care.