Deutscher Passagier nach Zigarette an Bord gefesselt und angeklagt

3. Jänner 2014, 13:11
110 Postings

Flug von Singapur nach Brisbane dauerte 54-Jährigem zu lang

Brisbane/Singapur/Berlin - Rauchen und Aggressivität an Bord eines Flugzeugs haben einen deutschen Passagier in Australien vor Gericht gebracht. Der 54-Jährige sei in der Flugzeugkabine gefesselt und bei der Landung in Brisbane verhaftet worden, berichtete die australische Zeitung "Courier Mail" am Freitag auf ihrer Webseite. Sie zeigte ein Foto des Mannes an Bord mit gefesselten Beinen.

Stewardessen hätten den Deutschen zur Rede gestellt, als sie in der Nacht auf Donnerstag auf dem Emirates-Flug von Singapur nach Brisbane Rauch in einer Toilettenkabine bemerkten, berichtete der Sender "Ten News". Daraufhin sei der Passagier aggressiv geworden. Die Besatzung habe ihn deshalb gefesselt. Die Anklage lautet auf Rauchen an Bord und Körperverletzung.

Der Sender zeigte den aufgebrachten Mann vor Gericht in Brisbane. Der Haftrichter habe ihn gegen Kaution und nach Abgabe seines Passes wieder auf freien Fuß gesetzt. Der nächste Gerichtstermin sei am 10. Jänner. (APA, 3.1.2014)

Share if you care.