Bilanzpolizei schaut ab nun in Bücher

3. Jänner 2014, 12:30
6 Postings

Nimmt sich Abschreibungen vor

Wien - Nach mehrmonatiger Vorbereitung beginnt die neue "Bilanzpolizei" in Österreich jetzt mit der konkreten Prüftätigkeit. Die "Oesterreichische Prüfstelle für Rechnungslegung/OePR", wie die Bilanzpolizei amtlich heißt, prüft die Jahresabschlüsse der kapitalmarktorientierten Unternehmen auf Fehler und Mängel.

Die Prüfung erfolgt erstmals für Abschlüsse für das Geschäftsjahr 2013, die jetzt in den ersten Wochen 2014 erstellt werden. Prüfbehörde ist die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA). Schwerpunktmäßig nehmen sich die Prüfer aktuell das Thema "Abschreibungen/Bewertungen" vor, hieß es am Freitag von der FMA. Das treffe sowohl Forderungsabschreibungen bei Banken als auch Firmenwert- und Anlagenabschreibungen anderer Branchen.

In Deutschland gibt es eine Bilanzpolizei bereits seit acht Jahren, Österreich war mit der erst vorjährigen Gründung seiner Rechnungslegungskontrollstelle Schlusslicht in der EU. (APA, 3.1.2013)

Share if you care.