72-Jährige starb bei Brand in Wien-Döbling

3. Jänner 2014, 12:25
posten

Drei Personen aus Flammen gerettet

Wien - Eine 72-jährige, bettlägerige Frau ist am Freitag bei einem Brand in Wien-Döbling gestorben. Drei Personen und ein Hund konnten von der Wiener Berufsfeuerwehr aus dem Einfamilienhaus in der Kuchelauer Hafenstraße gerettet werden. Das Gebäude stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte um 9.00 Uhr bereits in Vollbrand. Die Flammen nahmen von einem Ölofen aus ihren Ausgang.

Nachdem ein 50-jähriger Mann, eine 27-jährige Frau sowie ein 18-Jähriger Jugendlicher geborgen worden sind, transportierte sie die Wiener Berufsrettung mit leichten Rauchgasvergiftungen in ein Spital. Wie Polizeisprecherin Adina Mircioane der APA mitteilte, blieben zuvor unternommene Rettungsversuche von den Angehörigen aufgrund der körperlichen Verfassung der 72-Jährigen erfolglos. Sie wurde von der Feuerwehr, die mit Atemschutz den ebenerdigen Bungalow durchsuchte, tot geborgen.

Rund 30 Feuerwehrleute im Einsatz

Laut Gerald Schimpf von der Feuerwehr waren bei dem Einsatz sechs Fahrzeuge mit rund 30 Feuerwehrleuten mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die zeitweise zu einem offenen Dachbrand angewachsenen Flammen wurden sowohl von innen als auch von außen mit bis zu vier Löschleitungen sowie einer Löschleitung über eine Drehleiter bekämpft. Die Rauchentwicklung führte zu Sichtbehinderungen auf der nahe gelegenen ÖBB-Strecke und der Heiligenstädter Straße.

Nachdem von den Einsatzkräften "Brand aus" gegeben worden ist, waren noch umfangreichen Aufräum- und Nachlöscharbeiten notwendig. Wie die Polizei mitteilte, ist das Haus einsturzgefährdet, wodurch die Brandermittlung erschwert wird. (APA, 3.1.2014)

  • Ein Ofen könnte die Brandursache gewesen sein.
    foto: ma 68 lichtbildstelle

    Ein Ofen könnte die Brandursache gewesen sein.

  • Rund 30 Feuerwehrleute standen im Einsatz.
    foto: ma 68 lichtbildstelle

    Rund 30 Feuerwehrleute standen im Einsatz.

Share if you care.