Gewalt während Textilarbeiter-Streiks

Ansichtssache3. Jänner 2014, 08:52
23 Postings

Tausende Textilarbeiter gehen in Kambodscha für eine Lohnerhöhung auf die Straße. Seit Donnerstag werden die Proteste immer gewalttätiger: Demonstranten werfen mit Steinen, Flaschen und Benzinbomben. Die Polizisten schießen mit Sturmgewehren und Pistolen in die Menge und nehmen Todesopfer in Kauf. 

In der Textilindustrie Kambodschas sind rund 650.000 Menschen tätig. 400.000 von ihnen nähen für internationale Modemarken wie Gap, Nike und H&M. Der Sektor ist eine wichtige Devisenquelle für das asiatische Königreich. (red/APA, 3.1.2014)

foto: epa/mak remissa
3
Share if you care.