Breaking Bad, Wahlfahrt, Femen bei Klum: Die Tops und Flops im Fernsehen 2013

Ansichtssache3. Jänner 2014, 16:19
79 Postings
Bild 1 von 11
foto: amc

Wenn Nervenkitzel eine Kategorie ist, dann gab es 2013 nichts, das mit dem Ende von "Breaking Bad" vergleichbar wäre. Fünf Staffeln zeigte uns Meister Vince Gilligan, wozu ein Mensch fähig ist, wenn er den Tod nicht fürchtet: Zu nichts Gutem! Der drogenkochende Chemieprofessor ging unter und riss alle mit in den Abgrund. Am Ende lächelte er - und behielt Recht. (prie)

weiter ›
Share if you care.