Argentinien: Ex-Ministerin wegen Korruption in Untersuchungshaft

14. August 2003, 07:15
posten

Alsogaray war Umweltministerin in Regierung Menem

Buenos Aires - Die frühere argentinische Umweltministerin Maria Julia Alsogaray ist wegen Korruptionsverdachts in Untersuchungshaft genommen worden. Dem Regierungsmitglied von Ex-Präsident Carlos Menem wird vorgeworfen, während ihrer Amtszeit die Fälschung von Rechnungen für Bautätigkeiten geduldet zu haben, wie die argentinische Justiz am Dienstag in Buenos Aires mitteilte. Seit Juni 2000 ermittelt demnach die Anti-Korruptions-Behörde in dem Fall um angeblich zu hoch ausgestellte Rechnungen für Renovierungsarbeiten in einem Gebäude, das Büros der Umweltsministeriums beherbergte.

Alsogaray war von 1992 bis 1999 Umweltministerin. Sie ist die Tochter des Ökonomen Alvaro Carlos Alsogaray, dem Gründer der in den achtziger Jahren einflussreichen liberalen Partei UCeDe. Gegen die Ex-Ministerin läuft bereits ein Prozess wegen illegaler Bereicherung und Betrugs auf Kosten des Staates. Wann ein Urteil gefällt wird, ist noch unklar.

Die Entscheidung über die Untersuchungshaft wurde von dem Richter Rodolfo Canicoba Corral getroffen, der kürzlich auch die Festnahme von rund 40 ehemaligen Mitgliedern der früheren Militärjunta angeordnet hatte. Spanien verlangt deren Auslieferung. Argentiniens Präsident Nestor Kirchner hatte im Juli das generelle Auslieferungsverbot für Mitglieder der Militärjunta aufgehoben, würde den Junta-Schergen aber lieber im eigenen Land den Prozess machen.(APA)

Share if you care.