amnesty international verlangt Verhaftung von Charles Taylor

14. August 2003, 08:54
posten

Ins Exil gegangener liberianischer Ex-Präsident wegen Kriegsverbrechen angeklagt

London - Amnesty international (ai) hat die nigerianische Regierung aufgefordert, den ehemaligen liberianischen Präsidenten Charles Taylor zu verhaften. Die internationale Menschenrechtsorganisation wies am Dienstag in London darauf hin, dass Taylor wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschenrechte vor dem von den UNO unterstützten Sondergericht für Sierra Leone angeklagt sei.

Taylor war am Montag ins Exil nach Nigeria ausgereist. Der nigerianische Präsident Olusegun Obasanjo hatte das Exil-Angebot für den Ex-Präsidenten mit dem Wunsch begründet, Liberia den Frieden zu ermöglichen.

"Dies verstößt gegen internationales Recht", hieß es in der ai-Stellungnahme. Taylor müsse entweder an das Sondergericht ausgeliefert werden oder Nigeria müsse einen Prozess gegen ihn im eigenen Land eröffnen. "Solche Verbrechen dürfen nicht ungestraft bleiben", forderte amnesty. Nach der Anklage trägt Taylor die Verantwortung für systematisches Morden unter der Zivilbevölkerung, Vergewaltigungen und den Einsatz von Kindersoldaten während des Bürgerkriegs in Sierra Leone. Die einfache Ausreise von Taylor aus Liberia werde keinen dauerhaften Frieden für das Land bringen, meinte ai.(APA/dpa)

Share if you care.