Euro-Stärke sorgt für Umsatzeinbußen bei Beiersdorf

18. August 2003, 17:28
posten
Hamburg - Die Euro-Stärke macht dem Kosmetikkonzern Beiersdorf zu schaffen. Trotz Umsatzeinbußen lag das betriebliche Ergebnis im ersten Halbjahr (EBIT) aber mit 260 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau, wie das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mitteilte. Der Umsatz habe zu aktuellen Wechselkursen mit 2,412 Mrd. Euro um 2,1 Prozent unter dem Vorjahr gelegen. Bereinigt um Wechselkursänderungen verzeichnete Beiersdorf ein Umsatzplus von 4,3 Prozent. Das Ergebnis nach Steuern lag mit 165 Mio. Euro um 2,1 Prozent über dem Vorjahr.

Zugpferd bei Beiersdorf ist weiterhin die Marke Nivea, die genau wie Labello zu den Wachstumstreibern der Kosmetiksparte zählt: Bereinigt um Wechselkurseffekte erzielten die beiden Marken Umsatzzuwächse um 5,8 Prozent beziehungsweise 9,8 Prozent. Das EBIT der Sparte cosmed erreichte den Angaben zufolge 219 Mio. Euro nach 226 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2002.(APA/AP/Reuters)

Share if you care.