Entscheidung der USA lässt auf sich warten

13. August 2003, 15:57
posten

Einsatz im Bürgerkriegsland noch nicht bestätigt - USA intervenierten bereits zwei Mal in Liberia

Washington - Auch nach dem Rücktritt des bisherigen liberianischen Präsidenten Charles Taylor haben die USA noch keine Entscheidung über einen Einsatz in dem Bürgerkriegsland getroffen. Im vergangenen Jahrzehnt intervenierten US-Soldaten in der westafrikanischen Republik bereits zwei Mal, allerdings zeitlich begrenzt und ausschließlich zur Evakuierung von Landsleuten:

Im August 1990 evakuierten US-Soldaten des Marinekorps mehr als die Hälfte der 5.000 in Liberia lebenden US-Amerikaner aus den Wirren des Bürgerkrieges. Mehr als als 200 Marines flogen mit Hubschraubern in Monrovia ein. Zur Sicherung der "Sharp Edge" ("Scharfe Schneide") genannten Rettungsoperation hatten sie Granatwerfer und schwere Maschinengewehre an Bord.

Von April bis Juni 1996 brachten Spezialkräfte der US-Luftwaffe im Zuge der Operation "Assured Response" ("Gesicherte Reaktion") knapp 2.500 Landsleute und Bürger befreundeter Staaten außer Landes. Die Männer und Frauen hatten sich vor den blutigen Auseinandersetzungen in der Bürgerkriegsrepublik auf dem Gelände der US-Botschaft in Monrovia in Sicherheit gebracht. (APA/AFP)

Share if you care.