Anti-Spam-Programme sollen weltweite Software-Verkäufe beflügeln

20. August 2003, 08:57
posten

Umsätze dürften sich bis 2007 auf 1,1 Milliarden Dollar vervierfachen

Die wachsende Flut lästiger Werbe-E-Mails ("Spam") wird nach einer Studie in den kommenden Jahren die weltweiten Software-Verkäufe beflügeln. Die Umsätze mit E-Mail-Kontrollprogrammen, die unerwünschte Botschaften ausfiltern, werde sich bis 2007 auf 1,1 Mrd. Dollar (974 Mio. Euro) mehr als vervierfachen, schätzt das Branchenbeobachtungsunternehmen International Data Corp. (IDC) in einer am Dienstag in Singapur veröffentlichten Untersuchung. Für 2003 geht das Unternehmen dabei von Verkäufen im Wert von 236 Mio. Euro aus.

Nicht nur einfach lästig

Spam sei angesichts der wachsenden Zahl unerwünschter Botschaften nicht mehr einfach nur lästig, sondern beeinträchtige die Nutzung von Computern im Firmen- wie im Privatbereich gleichermaßen, erklärte IDC. Beschäftigte und Privatnutzer müssten viel Zeit auswenden, um die Mails zu löschen. Gleichzeitig könnten Firmen und Internet-Provider sich in manchen Ländern sogar Schadenersatzforderungen gegenübersehen, wenn die Botschaften aus dem weltweiten Datennetz moralisch anstößig seien.(APA/AFP)

Link

IDC

Share if you care.