ORF setzt auf Kooperationen mit Privaten

22. August 2003, 16:23
posten

"Traummann" und "Verschollen" mit RTL, "Dismissed" mit MTV - Präsentation der ORF-Neuheiten im Oktober

Ob die Suche nach dem "Traummann" oder nach einem heißen Flirt: Der ORF bringt im kommenden Herbst einige neue Formate in Kooperation mit großen deutschen Privatsendern. Für die Dating-Show "Dismissed" (etat.at berichtete), die gemeinsam mit dem Musiksender MTV produziert wird, ist soeben die Bewerbungsfrist für Kandidaten abgelaufen. Noch gesucht werden aber Österreicherinnen, die in Koproduktion mit RTL um einen "Traummann" buhlen. Und auch bei der RTL-Show "Verschollen" (etat.at berichtete ebenfalls), einer Robinsonade-Doku-Soap, wird der ORF mit von der Partie sein, bestätigte die ORF-Programmdirektion auf APA-Anfrage.

"Dismissed"

Die erste Staffel von "Dismissed" startet am 6. September und ist dann jeden Samstag um 16.45 Uhr zu sehen. Das Prinzip der Show, die seit geraumer Zeit auf MTV zu sehen ist: Zwei Kandidaten oder Kandidatinnen bemühen sich einen Tag lang intensiv um den potenziellen Partner/die Partnerin. Doch am Ende des Tages schickt das Objekt der Begierde einen oder eine nach Hause.

"Traummann"

Während bei "Dismissed" schöne, fitte Jugendliche vorzugsweise dem Fun-Sport frönen und sich die Nächte in angesagten Clubs um die Ohren schlagen, ist beim Buhlen um den "Traummann" Stil und Hang zum Luxus angesagt. RTL präsentierte dieses Format erst unlängst auf der Telemesse. 25 Frauen müssen sich dem "Traummann" von ihrer besten Seite zeigen, sukzessive scheiden Kandidatinnen aus, bis er "die Frau seines Lebens" kürt.

Sie könnte eine Österreicherin sein - der ORF rief am Wochenende zum Casting auf. Wie viele Frauen aus Österreich dabei sein werden, sei noch nicht klar, hieß es auf APA-Anfrage im Büro von Reinhard Scolik, Programmdirektor des ORF: Dies hänge nicht zuletzt vom Potenzial der Casting-Teilnehmerinnen ab. Und auch einen Sendeplatz hat man im ORF noch nicht gefunden. RTL zeigt den "Traummann" am Mittwochabend - der ist aber im ORF durch die soeben erworbene Champions League blockiert.

"Verschollen"

"Verschollen" ist als wöchentliche Serie angelegt und soll 2004 - laut RTL voraussichtlich im Frühling - zu sehen sein. Darin stranden 20 Menschen nach einem Flugzeugabsturz auf einer Südseeinsel und kämpfen ums Überleben im vermeintlichen Paradies. Im Gegensatz zu früheren Robinsonaden mit Wettbewerbs-Charakter ("Expedition Robinson") werden für diese Produktion aber Schauspieler eingesetzt, wurde seitens des ORF betont. Nicht zu verwechseln sei dieses Format auch mit einem RTL-Projekt, bei dem Prominente im Dschungel ausgesetzt werden.

Eigene Formate in Entwicklung

Bei Koproduktionen mit deutschen Privatsendern wird es für die Programminnovationen in der kommenden Saison natürlich nicht bleiben, versichert man im ORF. Neue eigene Formate seien derzeit noch in Entwicklung. Der Werbewirtschaft will man die Neuheiten Anfang Oktober präsentieren.

Für die Neuauflage der Casting-Show "Starmania" laufen die Vorbereitungen natürlich schon jetzt auf Hochtouren. Ab 19. September ist ein "Best of" der Castings zu sehen, bevor im Oktober die Finalrunden des Sängerwettstreits starten.

"24"

Fix ist indes schon ein weiteres Highlight, das - fast - parallel mit RTL II zu sehen ist: Der Serienthriller "24" mit Kiefer Sutherland. In "Echtzeit" sind 24 spannungsgeladene Stunden im Leben des FBI-Agents Jack Bauer zu sehen. Der ORF zeigt den preisgekrönten Hit wie RTL II in Doppelfolgen ab 2. September jeweils am Freitag, Montag und Mittwoch um ca. 22.00 Uhr. Auf RTL II sind sie freitags, sonntags und dienstags zu sehen. (APA)

Share if you care.