Don Quichotte als Opernheld

9. September 2003, 23:14
posten

Georg Philipp Telemanns komische Oper beim diesjährigen Barockmusikfestival "Donaufestwochen im Strudengau"

Nicht gegen Windmühlen ficht der Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho in Georg Philipp Telemanns gleichnamiger komischer Oper, die den Hauptprogrammpunkt des diesjährigen Barockmusikfestivals "Donaufestwochen im Strudengau" bildet. Die 13 Bögen, drohend von den Streichern des L'Orfeo Barockorchesters erhoben, sind für Bass Alfred Pesendorfer, der mit zwei Metern Körpergröße einen Ritter von wahrhaft stattlicher Gestalt mimt, eine leichte Gegnerschaft.

Festivalintendantin Michaela Gaigg hat die 1761 uraufgeführte Kurzoper (ca. 65 Minuten Spieldauer, die mit ein paar barocken Instrumentalstücken zu einem zweistündigen Opernabend ausgedehnt werden) ausgewählt. Regisseurin Andrea Haupt hat sie im Arkadenhof der Burg Grein als komödiantisches Schäferspiel in Szene gesetzt.

Bereits zum neunten Mal übrigens wird in der Greiner Burg eine barocke Sommeropernrarität gegeben, und unter Anhängern dieses Genres hat sich das Festival zu einem Geheimtipp entwickelt.

Auch die Sänger lieben dieses kleine Festival, das mit seinem Minibudget kaum mehr als Kost und Logis zu bieten hat, und sind mit großer Spielfreude am Werk. Bariton Matthias Helm als Sancho Pansa hat die schönste und deutlichste Stimme wie auch die umfangreichste Partie. Und unter den fünf Schäfern, die die Hochzeitsgesellschaft bilden, lassen Sopran Katerina Beranova als Grisostomo und Tenor Maximilian Kiener als Basilio aufhorchen. In der Episode aus Cervantes' Roman, die der Opernhandlung zugrunde liegt, geht es um die listig-trickreiche Vereitelung einer unerwünschten Hochzeit.

Dank Don Quichottes unerschrockenem Einschreiten gibt es ein glückliches Ende, und der gefoppte Möchtegernbräutigam Comacho muss mit säuerlicher Miene klein beigeben. Ein musikalischer Spaß, der formal zwischen Buffo-Oper und deutschem Singspiel angesiedelt ist. (hast/DER STANDARD, Printausgabe, 12.8.2003)

Donaufestwochen
Strudengau
Arkadenhof der Burg Grein
16./17. 8., 18 Uhr
07268/268 57
  • Artikelbild
    grafik: donaufestwochen
Share if you care.