Kelly als herausragender Wissenschaftler gewürdigt

12. August 2003, 12:48
posten

Terence Taylor, ein früherer Kollege Kellys, war der erste vernommene Zeuge

London - Dreieinhalb Wochen nach dem Selbstmord des britischen Waffenexperten David Kelly hat Ermittlungsrichter Lord Hutton am Montag die ersten Zeugen in dem Fall befragt. Als erster sagte ein früherer Kollege Kellys im Londoner Verteidigungsministerium, Terence Taylor, aus. Taylor würdigte Kelly dabei als herausragenden Wissenschaftler.

Kelly habe sowohl in Großbritannien als auch in den USA ein hohes Ansehen genossen, sagte Taylor, der per Videoübertragung aus Australien zugeschaltet wurde. Er habe in den 90er Jahren als UNO-Waffeninspektor zu unverzichtbaren Erkenntnissen über das damalige irakische Biowaffenprogramm beigetragen. "Seine Arbeit im Irak war bemerkenswert erfolgreich", sagte Taylor, der jetzt das Internationale Institut für Strategische Studien in Washington leitet. "Er war sehr zielstrebig."

Nach Taylor sollte unter anderem noch der Personalchef des britischen Verteidigungsministeriums, Richard Hatfield, verhört werden. Am Dienstag war die Vernehmung von BBC-Korrespondent Andrew Gilligan geplant, dem Autor des umstrittenen Berichts vom 29. Mai. Auch BBC-Nachrichtenchef Richard Sambrook soll befragt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt will Hutton auch Premierminister Tony Blair und Verteidigungsminister Geoff Hoon vorladen. (APA/AP)

Share if you care.