Grüne: "Haben es mit Pulverfass zu tun"

12. August 2003, 19:05
8 Postings

Kritik an Innenministerium: "Nicht nur Hitze verantwortlich" - Van der Bellen will "dringend" um Gesprächstermin bei Strasser ansuchen

Wien - Die Grünen sehen nach der Massenschlägerei im Flüchtlingslager Traiskirchen mit einem Todesopfern Handlungsbedarf. Sie wollen Innenminister Ernst Strasser (V) deshalb dringend um einen Gesprächstermin ersuchen, kündigte Bundessprecher Alexander Van der Bellen am Montag in einer Pressekonferenz an. Er könne nicht glauben, dass das Innenministerium für den Vorfall nur das heiße Wetter verantwortlich mache.

"Ganz offensichtlich haben wir es hier mit einem Pulverfass zu tun, das ansatzweise explodiert ist", sagte Van der Bellen. Offensichtlich würden in dem Flüchtlingslager "menschenunwürdige Zustände" herrschen. In dem Lager müssten hunderte Menschen in beengten Verhältnissen ohne psychologische Betreuung leben. Es gehe darum, die Situation der Menschen zu verbessern. Darüber wollen die Grünen mit Strasser sprechen.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Bundessprecher der Grünen Alexander van der Bellen sieht nach den Ereignissen im Flüchtlingslager Traiskirchen Handlungsbedarf.

Share if you care.