Afghanistan: NATO übernimmt Kommando über internationalen Schutztruppe

11. August 2003, 09:27
posten

Struck warnt vor Rückfall in "Anarchie und Chaos"

Kabul - Der deutsche Verteidigungsminister Peter Struck hat vor einem Rückfall Afghanistans in "Anarchie und Chaos" gewarnt. Bei der Übergabe des Kommandos der Internationalen Schutztruppe in Afghanistan (ISAF) sagte er am Montag in Kabul, Afghanistan dürfe nicht wieder die Heimstatt des weltweiten Terrorismus werden. Die internationale Gemeinschaft müsse weiterhin ihren Beitrag zur Sicherung des brüchigen Friedens im Lande leisten.

Struck äußerte sich besorgt über die "Aktivitäten von Kräften sowohl innerhalb als auch außerhalb Afghanistans", die das Land destabilisieren wollten. Das sei "eine Quelle ständiger Gefahr, der auch unsere Soldaten hier gegenüberstehen und der vier zum Opfer gefallen sind", sagte er mit Blick auf den Selbstmordanschlag auf einen Bundeswehr-Bus in Kabul vor zwei Monaten. Bei der Zeremonie wurde der Toten des Einsatzes gedacht. Struck sagte: "Wir fühlen mit ihren Familien und Freunden."

Nach sechs Monaten übergeben Deutschland und die Niederlande das Kommando über die ISAF an die NATO. Struck wird bei seinem Besuch in Kabul auch mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai über eine Ausweitung des deutschen Engagements in dem Land sprechen. Karsai dankte der ISAF am Montag für ihren Einsatz für Sicherheit und Stabilität in Kabul und Umgebung. (APA/dpa)

Share if you care.