Kolumbien: Präsident Uribe fordert schärferes Vorgehen Rebellen

13. August 2003, 08:47
1 Posting

Kommandanten mit Amtsenthebung gedroht

Bogota - Nach einer Serie von Bombenanschlägen hat der kolumbianische Präsident Alvaro Uribe ein noch schärferes Durchgreifen gegen Rebellen signalisiert. Er verstärkte am Montag den Druck auf die Streitkräfte, die Guerilleros unter Kontrolle zu bringen. Alle Kommandanten, denen dies nicht gelinge, müssten ihren Posten verlassen, erklärte Uribe.

Für vier Bombenanschläge, bei denen am Wochenende acht Menschen getötet wurden, haben die Behörden die größte Rebellengruppe, die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC), verantwortlich gemacht. Die FARC kämpft seit 39 Jahren gegen die kolumbianische Regierung. (APA/AP)

Share if you care.