Bové hört auf

13. August 2003, 08:44
posten

Rücktritt als Sprecher der Bauernbewegung angekündigt - Seine Begründung: "Eine Personalisierung der Bewegung wäre sehr gefährlich"

Les Places - Der französische Bauernführer Jose Bové will im kommenden Jahr als Sprecher seines Bauernverbandes und der globalisierungskritischen Bewegung aufhören. Bove, der 1999 mit der Verwüstung einer McDonald's-Filiale in Südfrankreich auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde, erklärte am Sonntag, er werde sein Amt im April niederlegen. Er wolle die Organisation nicht länger dominieren.

"Eine Personalisierung der Bewegung wäre sehr gefährlich", sagte Bove am Rande eines dreitägigen Treffens von Globalisierungskritikern auf der Hochebene von Larzac, zu der nach Angaben der Veranstalter zwischen 250.000 und 300.000 Menschen gekommen waren. Der Bauernverband setzt für die traditionelle Landwirtschaft ein und ist gegen den Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jose Bove bei der Arbeit

Share if you care.