Schüssel gegen "Spezialregelungen auf Dauer"

14. August 2003, 13:36
7 Postings

Kanzler: Vorschläge von Gorbach abwarten

Wien - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) legt sich nicht fest, wie der umstrittene Personalabbau bei den ÖBB ablaufen soll: "Man muss einmal die Vorschläge des zuständigen Ministers (Hubert Gorbach/F, Anm.) abwarten", meint er im Gespräch mit der "Presse". Grundsätzlich sind für ihn Personalgesellschaften, die für andere Bereiche arbeiten können, ebenso vorstellbar wie Golden Handshakes und krankheitsbedingte Pensionierungen.

Es könne aber sicher keine Spezialregelungen auf Dauer geben: "Es wird das normale Arbeitsrecht wie in der Stahlindustrie oder der Dienstleistungsindustrie irgendwann auch bei der ÖBB gelten", erklärte Schüssel.(APA)

Share if you care.