Media-Saturn setzt auf Wellness

14. August 2003, 16:55
posten

Trend zu Wohlfühlgeräten für daheim - Digitalkameras gehen weiterhin gut

Wien - Die marktführende Elektrohandelskette Media-Saturn hat in den ersten sieben Monaten 2003 ein wenig mehr Umsatz erzielt und damit dem generell negativen Branchentrend trotzen können. Geschäftsführer Gerhard Sandler spricht von einem "leichten Plus", während die Elektrohandelsbranche im ersten Halbjahr laut KMU Forschung Austria ein nominelles Minus von 3,5 Prozent zu verzeichnen hatte. MediaMarkt will vorerst in seinen 14 Standorten hierzulande mit speziellen Wellnessabteilungen den neuen Trend zu einschlägigen Heimgeräten nützen und so das nicht eben boomende Geschäft ankurbeln.

Später soll es auch in den acht Saturn-Häusern in Österreich eigene Flächen für Epiliergeräte, Luftsprudelbäder, Infrarotlampen und Solarien bis hin zu Blutdruckmessern, Fettmesswaagen und Lichttherapie-Geräten geben.

"Der Trend ist da", ist Sandler überzeugt, dass auch die Österreicher zunehmend Dinge kaufen, die zum Wohlfühlen oder zur Gesundheitsvorsorge beitragen. Ähnlich wie in den USA sei es nicht mehr genug, diese Dinge nur im Urlaub oder außer Haus nützen zu können.

Digitalkameras gehen weiterhin gut

Zuwächse verzeichnete die zum deutschen Handelsriesen Metro gehörende Kette von Jänner bis Juli neuerlich im Bereich digitale Fotografie, aber auch bei neuen Handys mit Farbdisplay oder eingebauter Kamera. Die Zahl der verkauften Digitalkameras hat sich im Vergleich zum Vorjahr ungefähr verdoppelt. Generell ortet Sandler höhere Sensibilität bei den Preisen: Die Kunden kaufen entweder Aktionsfernseher oder gleich die teuersten TV-Geräte mit DVD oder Plasmaschirmen.

2002 setzte die Gruppe in Österreich mit 21 Häusern 808 Mio. Euro um, knapp drei Prozent mehr als 2001, und beschäftigte rund 2000 Mitarbeiter. Im Herbst wird in Graz im Interspar-Center ein weiterer Saturn eröffnet. (APA, Der Standard, Printausabe, 11.08.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.