Schiitenführer will friedlichen Widerstand gegen US-Armee

12. August 2003, 10:32
5 Postings

El Sadr: Berichte über Forderungen nach bewaffneten Kampf stimmen nicht

Bagdad/Kairo - Der junge irakische Schiitenführer Muktada al Sadr hat die Iraker zum friedlichen Widerstand gegen die US-Besatzungsarmee aufgerufen. Der arabische Fernsehsender Al Arabiya strahlte am Sonntag ein Interview mit Al Sadr aus, in dem dieser erklärte, Berichte über eine angeblich von ihm stammende "Fatwa" (islamisches Rechtsgutachten), die den bewaffneten Kampf gegen die US-Soldaten fordert, seien falsch.

Al Sadr stammt aus einer Familie bekannter Geistlicher, die vom Regime Saddam Husseins verfolgt worden war. Vor allem in den schiitischen Armenvierteln von Bagdad hat er viele, vorwiegend jüngere Anhänger. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Muktada al Sadr

Share if you care.