Islamisten Pakistans kündigen Fatwa gegen Truppen für den Irak an

11. August 2003, 15:26
7 Postings

Musharraf hat Beteiligung bei Wiederaufbau zugesagt

Islamabad - Die oppositionellen islamistischen Organisationen Pakistans wollen nach Auskunft eines ihrer geistlichen Führer die Entsendung pakistanischer Truppen in den Nachkriegsirak durch ein religiöses Edikt, die sogenannte Fatwa, unterbinden.

Fazal-ur-Rehman, Chef der als antiamerikanische geltenden Islamischen Allianz, sagte am heutigen Samstag in Islamabad, es sei ein Gelehrtenrat gebildet worden mit dem Ziel, die Fatwa in der kommenden Woche zu erlassen. Die Entsendung moslemischer Truppen in den Irak, wo sie unter dem Oberbefehl der USA tätig würden, sei aus Sicht der Religionsgelehrten "unislamisch", sagte er. Eine Truppenentsendung durch Präsident General Pervez Musharraf sei weder von der Verfassung, noch von der moslemischen Religion noch vom Rechtssystem Pakistans gedeckt.

Musharraf, der die USA bereits im Krieg gegen die radikal- islamischen Taliban in Afghanistan unterstützte, hat im Grundsatz die Beteiligung pakistanischer Truppen am Wiederaufbau im Irak zugesagt, allerdings erkennen lassen, ein UNO-Mandat dazu wäre ihm lieber. (APA/Reuters)

Share if you care.