FBI-Ermittler suchen nach Urhebern des Anschlags von Bagdad

11. August 2003, 15:26
2 Postings

Bremer: Extremistengruppe Ansar el Islam verantwortlich - Razzien in Haupstadt

Bagdad - Zwei Tage nach dem verheerenden Anschlag auf die jordanische Botschaft in Bagdad sind Ermittler des amerikanischen Bundeskriminalamtes FBI zum Tatort geschickt worden. Sie sollen insbesondere prüfen, ob die radikalislamische Gruppe Ansar el Islam hinter dem Attentat mit 19 Toten steht. Bei neuerlichen Überfällen auf die US-Armee wurden am Samstag vier Soldaten verwundet. Gleichwohl sprach US-Präsident George W. Bush von Fortschritten in Richtung stabilerer Verhältnisse im Irak.

Die rund zehn nach Bagdad beorderten FBI-Ermittler sollen die irakischen Behörden in der Auswertung von Beweismaterial ausbilden, wie US-Verwalter Paul Bremer erklärte. Wann das Team seine Arbeit aufnehmen wollte, blieb zunächst unklar.

Bremers Erfahrung

Bremer zeigte sich überzeugt davon, dass Ansar el Islam für den Anschlag verantwortlich sei. Dies sage ihm seine 20-jährige Erfahrung in der Terrorbekämpfung, betonte er am Samstag in Bagdad. Als mögliche Täter nannte er aber auch Angehörige der Spezialeinheit Fedayin Saddam von Ex-Staatspräsident Saddam Hussein sowie frühere Mitglieder des Geheimdienstes und der inzwischen verbotenen Ex-Staatspartei Baath. Generalleutnant Norton Schwartz bekräftigte die Überzeugung der USA, dass die tatverdächtige Ansar el Islam Verbindungen zu El Kaida unterhält.

Razzien

Bei Razzien in der Hauptstadt stellten die Besatzungstruppen 24 Granaten und zahlreiche andere Waffen sicher. 13 Anhänger des gestürzten Staatschefs Saddam Hussein seien festgenommen worden, erklärte ein Militärsprecher.

Bremer sagte zur Sicherheitslage im Irak, 80 bis 90 Prozent der Angriffe auf Angehörige der Besatzungstruppen geschähen in einem kleinen Teil des Landes. Dahinter stünden Kriminelle des alten Regimes von Saddam Hussein. In den kommenden Wochen sollen laut Bremer weitere 40.000 Polizisten in den Dienst übernommen werden. Derzeit gebe es 34.000 Polizeiangehörige in dem Land, davon 5.700 in Bagdad. (APA/AP/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Für Paul Bremer ist klar, wer für den Anschlag auf die Botschaft verantwortlich ist

Share if you care.