Oracle verlängert erneut Übernahmeangebot für PeopleSoft

18. August 2003, 11:21
posten

Aktionäre nun bis zum 19. September Zeit, das Angebot anzunehmen

Der US-Softwarekonzern Oracle hat sein feindliches Angebot zur Übernahme des Konkurrenten PeopleSoft erneut verlängert. Wie der Konzern am Freitag in Los Angeles mitteilte, haben die Aktionäre nun bis zum 19. September Zeit, das Angebot von Peoplesoft im Gesamtvolumen von 7,3 Milliarden Dollar anzunehmen. Die Frist hatte zuletzt bis zum 15. August laufen sollen.

Ablehnung

Oracle ist auf dem Markt für betriebswirtschaftliche Software bisher zweitgrößter Anbieter hinter der deutschen SAP gewesen. Peoplesoft selbst, die im Juli den kleineren Software-Hersteller J.D.Edwards übernommen und damit Oracle den Platz hinter SAP streitig gemacht hatten, wehrt sich unter anderem mit Werbekampagnen vehement gegen die Übernahme.

"Voll entschlossen"

"Wir verlängern unsere Angebot für PeopleSoft und sind weiterhin zur Übernahme von PeopleSoft voll entschlossen", erklärte Oracle-Sprecher Jim Finn. Das Angebot von Oracle wird derzeit vom Justizministerium kartellrechtlich untersucht. Oracle hatte zuvor schon zwei Mal das Angebot verlängert. Wegen der Übernahme von J.D.Edwards durch Peoplesoft hat Oracle im Juli zudem sein Angebot um gut eine Milliarde Dollar erhöht. (Reuters)

Share if you care.