Zwei Bombenanschläge binnen 24 Stunden

11. August 2003, 16:05
posten

Insgesamt sechs Tote

Bogota - Bei dem zweiten Autobombenanschlag binnen 24 Stunden sind in Kolumbien ein Zivilist getötet und ein Soldat verletzt worden. Das Bombenfahrzeug sei an einer Fernstraße in der Nähe der Stadt Caqueza 45 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Bogota explodiert, teilte Polizeikommandant Luis Herrera am Samstag mit. Bei dem Toten handle es sich um einen Angestellten der Betreibergesellschaft der Fernstraße, der sich dem Fahrzeug genähert hatte. Über die Täter gab es zunächst keine Angaben.

Erst am Vortag waren bei einem Autobombenanschlag mutmaßlicher linker FARC-Rebellen in der Nähe der kolumbianischen Stadt Saravena fünf Menschen getötet worden. Weitere vier Menschen waren bei der Detonation im Nordosten des Landes an der Grenze zu Venezuela verletzt worden.

Das südamerikanische Land leidet seit fast 40 Jahren unter einem bürgerkriegsähnlichen Konflikt, in dem sich Rebellen und das Militär sowie in den vergangenen Jahren zunehmend auch die extrem rechten Paramilitärs bekämpfen. Ein Ende der Gewalt ist nicht in Sicht. (APA/dpa)

Share if you care.