(OHNE TITEL)

8. August 2003, 20:56
posten

Begegnungen in einer zunehmend klaustrophoben (Um)welt: Alle Beziehungen, ob ökonomischer, politischer oder kultureller Art, werden neu verhandelt und von Künstlern unterschiedlichst beleuchtet. Wieder ein Blick, wie im letzten ALBUM, in die "Zone der Dringlichkeit", einen Sektor der noch bis Anfang November laufenden Biennale; diesmal ein Ausschnitt aus der Arbeit von Canton Express, einem aus vier Künstlergruppen zusammengesetzten Kollektiv. Es beschäftigt sich mit dem Modernisierungsprozess im Deltagebiet von Canton, China. "Keine Regel ist die Regel", das charakterisiere den Ort. Paare, Pärchen, Passanten ironisieren dafür die Rituale - im Bild: "Sleeting shadow (series)", 1999-2003; freundschaftliche Dreiecke, deren Sinne nicht unbedingt belebt sind.
Foto: Biennale-Katalog mf []

Share if you care.