Kambodschas Exkommunisten siegten klar

11. August 2003, 12:16
posten

Zweidrittelmehrheit knapp verfehlt

Phnom Penh - In Kambodscha ist am Freitag das definitive Endergebnis der Parlamentswahlen vom 27. Juli kundgemacht worden. Die ex-kommunistische Kambodschanische Volkspartei (PPC) von Ministerpräsident Hun Sen erhielt nach Angaben der zentralen Wahlkommission 2,45 Millionen Stimmen. Mit 73 der 123 Abgeordnetensitze in der Nationalversammlung verfehlte die PPC knapp die Zweidrittelmehrheit, die die Voraussetzung für die Bildung einer Alleinregierung ist.

Die bisher mitregierende Funcinpec ("Nationale Einheitsfront für ein unabhängiges, neutrales, friedliches und kooperatives Kambodscha") von Parlamentspräsident Prinz Norodom Ranariddh fiel mit 1,07 Millionen Stimmen auf den dritten Platz. Die rechtsoppositionelle Sam-Rainsy-Partei (PRS) des ehemaligen Finanzministers Sam Rainsy bekam 1,13 Millionen Stimmen. (AFP/DER STANDARD, Printausgabe,9.8.2003)

Share if you care.