"Angebot" für Gelatin-Skulptur

10. August 2003, 20:20
3 Postings

Aktionsgemeinschaft "Die Galerien Burgenland" bieten Raum für Skulptur

Eisenstadt - Der nackte Mann mit dem Penis, der der Festspielstadt Salzburg dieser Tage einen Skandal beschert hat, könnte ein Burgenländer werden. Der Künstler Hannes Haider, Mitglied der Aktionsgemeinschaft für Gegenwartskunst sowie Initiator und Leiter der NN-Fabrik Oslip, eines Kunst- und Literaturbetriebes, stellt für die Skulptur "Arc de Triomphe" der Wiener Künstlergruppe Gelatin einen Platz in seinem internationalen Skulpturengarten in Oslip bei Eisenstadt zur Verfügung, wurde am Freitag bekannt.

"Kollegiales" Angebot

Die Aktionsgemeinschaft für Gegenwartskunst "Die Galerien Burgenland", der neben der NN-Fabrik Oslip u. a. auch die Galerie Offenes Haus Oberwart, die Galerie Sammlung Friedrichshof in Zurndorf und die Galerie Stricker in Bad Sauerbrunn angehören, beschloss einstimmig ein "kollegiales" Angebot an die Künstlergruppe Gelatin. Die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft sind der Meinung, dass die künstlerische Solidarität es gebietet, "das Kunstwerk aus seiner unangemessenen Unterkunft in einem Wiener Lagerhaus zu befreien und es einer breiten Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen".

Wertvollere Diskussion

Die Galeristen und Künstler der Gemeinschaft sind laut Aussendung davon überzeugt, "dass das kulturelle Klima im Burgenland dem Kunstwerk zuträglicher und demzufolge auch eine gehaltvollere und vor allem künstlerisch wertvollere Diskussion" möglich wäre.

Im Osliper Skulpturengarten befinden sich Kunstwerke von Till Augustin, Pavel Schmidt, Rita Rohling, Thomas Baumgärtel (als "Bananensprayer" bekannt geworden), Giovanni Battista Ambrosini, Hellmut Bruch, Gerhard Kohlbauer, Klaus Basset und andere Künstler. (APA)

Share if you care.