Faymann fährt nach Sotschi

31. Dezember 2013, 17:24
255 Postings

"Wäre falsch, die Athleten nicht zu unterstützen"

Wien - Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) vertritt Österreich bei den Olympischen Spielen in Sotschi im Februar 2014. "Es wäre falsch, wenn zwar Wirtschaftstreibende nach Russland fahren, aber wenn unsere Sportler mit Höchstleistungen antreten, die Athleten nicht zu unterstützen", sagte Faymann der "Kronen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe).

Klug dabei

Der Kanzler hatte zuvor mit Bundespräsident Heinz Fischer und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) eine Absprache darüber vereinbart, wer nach Sotschi fahren soll. Auch Verteidigungs- und Sportminister Gerald Klug (SPÖ) wird dort vertreten sein.

International verzichten einige Spitzenpolitiker auf eine Reise zu den Spielen nach Russland, das wegen Menschenrechtsverletzungen und insbesondere wegen seinem Umgang mit Homosexuellen in der Kritik steht. So kündigten der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck und Frankreichs Staatschef Francois Hollande an, Sotschi fernzubleiben. (APA,

  • Putin und Faymann anlässlich eines Arbeitsbesuches Putins in Wien im April 2010.
    foto: apa/neubauer

    Putin und Faymann anlässlich eines Arbeitsbesuches Putins in Wien im April 2010.

Share if you care.