"Geheimwaffe" gegen Laptop-Spionage: Glitzernagellack

31. Dezember 2013, 14:43
271 Postings

Forscher zeigten am 30C3 simple Methode, um physischen Zugriff auf Laptops zu erkennen

Wer Angst hat, dass sein Laptop etwa vom Sicherheitspersonal am Flughafen oder durch unbefugte Personen heimlich auseinandergeschraubt wird, kann sich mit einem einfachen Mittel helfen. Glitzernagellack. Diese "Geheimwaffe" präsentierten die beiden Sicherheitsforscher Eric Michaud und Ryan Lackey nun am 30. Chaos Communications Congress in Hamburg.

Physischer Zugriff auf Laptops wachsendes Problem

Vor Zugriff auf die sensible Daten könnten sich Nutzer einigermaßen durch Verschlüsselung und sichere Passwörter schützen, doch die physische Manipulation von Computern sei ein wachsendes Problem, berichtet Wired vom Vortrag der beiden Forscher. So könnten Spionagetools installiert oder eine Kopie der Festplatte angefertigt werden. Mehrere Personen, die beruflich etwa nach China gereist sind, hätten laut den Forschern berichtet, dass sich jemand an ihren Laptops zu schaffen gemacht habe. Angesichts der jüngsten NSA-Enthüllungen dürfte China nicht das einzige Land sein, wo soetwas befürchtet werden muss.

Sicheres Siegel

Um eindeutig feststellen zu können, ob ein Gerät geöffnet wurde, empfehlen die Sicherheitsforscher, Glitzernagellack über die Schrauben des Laptops zu streichen. Durch die Glitzerparktikel würde es auffallen, wenn eine Schraube gelockert wurde. Selbst, wenn danach wieder mit dem selben Lack darüber lackiert wurde - denn die Glitzerpartikel würden immer anders erscheinen. So könne jeder selbst ein Siegel anbringen, das unmöglich zu kopieren sei.

Vorher-/Nachherfoto

Nutzer sollten nach dem Auftragen ein hochauflösendes Foto von allen lackierten Schrauben machen, um bei Verdacht mögliche Unterschiede feststellen zu können. Die Vorher- und Nachherfotos müssten dafür aus exakt gleicher Position aufgenommen werden, um mithilfe von Software danach auch feinste Unterschiede am Lack zu erkennen. Die Forscher arbeiten auch an einem Tool, das das Login zu sensiblen Systemen wie etwa einem VPN nur erlaubt, wenn die Fotos übereinstimmen. Was passiert, wenn der Lack versehentlich abgekratzt wurde, bleibt allerdings offen. (red, derStandard.at, 31.12.2013)

  • An den Nägeln nutzt der Lack natürlich nichts, der Glitzerlack muss über die Laptop-Schrauben aufgetragen werden: ein Siegel, das nicht kopiert werden kann.
    foto: derstandard.at/riegler

    An den Nägeln nutzt der Lack natürlich nichts, der Glitzerlack muss über die Laptop-Schrauben aufgetragen werden: ein Siegel, das nicht kopiert werden kann.

Share if you care.