Zwei Lawinenabgänge in Tirol

30. Dezember 2013, 17:50
posten

Suche nach möglichen Verschütteten in Sölden und in Innervillgraten

Sölden/Innervillgraten - Zwei Lawinenabgänge haben am Montag Suchaktionen in Tirol ausgelöst. Wie die Polizei der APA mitteilte, ging etwa um 12.40 Uhr am Gaislachkogel in Sölden im freien Skiraum ein Schneebrett in rund 2.800 Metern Höhe ab. Weil ein Zeuge unmittelbar zuvor zwei Wintersportler oberhalb des Lawinenabbruches beobachtet hatte, wurde ein groß angelegte Suchaktion eingeleitet.

Im Einsatz standen neben Alpinpolizei und Bergrettung drei Rettungshubschrauber. Die Suchmannschaften sondierten den Lawinenkegel. Auch in der Defreggergruppe in Innervillgraten (Bezirk Lienz) hatte sich gegen 13.00 Uhr eine Lawine gelöst. Ob jemand verschüttet wurde, war vorerst unklar. (APA, 30.12.2013)

Share if you care.