The Big Mulatság: Seltsames Künstlertreffen zum Jahreswechsel

30. Dezember 2013, 17:40
28 Postings

"Schwungvolle Silvesterreise" mit dem Jánoska-Ensemble und Freunden, wie etwa Conchita Wurst

Das Jánoska-Ensemble, geründet von den Brüdern Ondrej, Frantisek, Roman, Árpád Jánoska und dem Familienmitglied Julius Darvas, ist allein schon eine Garantie für vortreffliches Musizieren.

Als Beleg dafür kann man Namen wie Bobby McFerrin, Al Jarreau, Erwin Schrott und Anna Netrebko anführen - mit all diesen haben die Mitglieder des Ensembles zusammengearbeitet.

Zum Jahreswechsel aber wird im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben eine Besonderheit angeboten: Es handelt sich um eine "schwungvolle Silvesterreise", bei der die Konzertbesucher "in ein historisches Restaurant am Bahnhof von Szent Ändräafülvariszobaeven-jöistenafadyalnemkösöpnömejen, im Dreiländereck zwischen Tschechien, Slowakei, Ungarn und Österreich", entführt werden, wie es in der Ankündigung heißt.

Im Restaurant Mulatság begegnen einander Künstler, die sich gerade auf dem Weg zu ihren jeweiligen Silvesterauftritten befinden: "Das Jánoska-Ensemble probt für sein Konzert. Natalia Ushakova findet die Noten zu ihrer Arie nicht, deshalb pfeift Nikolaus Habjan ihr die Arie kunstvoll vor. Conchita Wurst will nach Kopenhagen - ist sich aber nicht sicher, ob sie über Budapest auch wirklich hinkommt, und Sunnyi Melles trinkt ein Glas Gin, serviert von ihrem Lieblingskellner Mister Tonic." (tos, DER STANDARD, 31.12.2013)

Das Ganze findet am 31. 1. (21.00) mit anschließender Party (22.00) statt und wird später wiederholt, also am 1. 1. 2014 um 1.00.

Link

www.muth.at

  • Conchita Wurst will nach Kopenhagen, trifft aber zuerst das Jánoska-Ensemble bei "The Big Mulatság".
    foto: apa/georg hochmuth

    Conchita Wurst will nach Kopenhagen, trifft aber zuerst das Jánoska-Ensemble bei "The Big Mulatság".

Share if you care.