Clio R.S.: Wenn sich wer tiefer legt

6. Jänner 2014, 16:47
40 Postings

Der Clio ist ein knackiger Sportler - für den eiligen Vater und die eilige Mutter - der in weniger als sieben Sekunden von null auf 100 ist

"Mara'nd Joseph!", schreit die Dame, als sie auf den Clio R.S. zurennt.

Die Gute, die gerade eben ihren bereits in die Jahre gekommen Kleinwagen abgestellt hat, scheint um die 50 zu sein, gerade vom Einkaufen zu kommen und eine Pulsfrequenz jenseits 200 pro Minute zu haben. Sie wirkt nicht, als wäre sie ein Mensch, der sich sehr um so ein Auto kümmert als viel mehr um den Hof, der wohl nicht allzu weit weg von hier sein dürfte, im schönsten Weinviertel. Aber gut, man weiß ja nie. Mit unserem 200-PS-Schießer könnte sie noch deutlich schneller ihre Wege erledigen.

Ein Auto für den Buben?

Oder meint sie, im R.S. das Auto fürn Buben zu sehen? Das wäre keine Entscheidung mit Weitblick. Denn klar macht der Sport-Clio jede Menge Spaß, für das, was er kostet. Aber damit wird ihr Bub wohl mehr Zeit auf der Straße verbringen als auf der Suche nach einer Frau, mit der er den Hof übernehmen kann.

Er würde das Linksbremsen perfektionieren, das der R.S. im Race-Modus zulässt und bald in der 2WD-Rallye starten und Pokale hamstern. Er wäre der schnellste Bersch im Ort.

Heimliche Frau Kleinschmidt

Nein, Mütter kaufen ihren Kindern nicht freiwillig so ein Auto. Da spekuliert sie dann schon eher selber auf Clio und Rallye-Erfolg. Vielleicht ist sie ja eine heimliche Jutta Kleinschmidt. Kann ja gut sein. Auf dem Weg hierher, zu dem Schotterparkplatz, der den Rahmen für die Fotos des Clio R.S. bilden soll, hat sich hinterm Lenkrad auch gerade einer Gedanken darüber gemacht, wie er seine Frau in der Staatsmeisterschaft noch derbiegen könnte - was er bis zum Finale nicht im Ansatz schaffte.

Und so liegt dieser extrem gut aussehende Mann nun hinter dem Clio R.S. im Schotter und rätselt, während die Dame brüllt.

Missverständnisse

"Himmel, Sakrament, können Sie mich hören? Soll ich die Rettung rufen?"

Es ist wohl Zeit, den Kopf hinter der Kamera zu heben, aufzustehen und die gute Frau zu fragen, was los ist. "Was hab ich mich g'schreckt. Der Sportwagen da auf dem Schotterplatz, dahinter liegt ein Mann im Dreck. Ich hab mir weiß Gott was ausgemalt!"

Ja, ich mir auch. (Guido Gluschitsch, DER STANDARD, 27.12.2013)

Link:
Renault

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • Er ist fesch und kompakt, schnell und hat komfortable Sitze, ...
    foto: guido gluschitsch

    Er ist fesch und kompakt, schnell und hat komfortable Sitze, ...

  • ... einen sauberen Innenraum und eine superscharfe Bremse.
    foto: guido gluschitsch

    ... einen sauberen Innenraum und eine superscharfe Bremse.

  • Hinten ist es halt natürlich ein wenig eng.
    foto: guido gluschitsch

    Hinten ist es halt natürlich ein wenig eng.

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.