Euro wieder höher

30. Dezember 2013, 17:16
posten

Wien - Der Euro ist am Montag im späten europäischen Handel angesichts gedämpfter Zinssenkungserwartungen in der Eurozone wieder über die Marke von 1,38 US-Dollar gestiegen. Gegen 17.00 Uhr notierte die Gemeinschaftswährung mit 1,3811 Dollar. Der EZB-Richtkurs war heute mit 1,3783 Dollar fixiert worden, heute Früh tendierte die Gemeinschaftswährung bei 1,3757 Dollar.

Verschiedene EZB-Vertreter hätten zuletzt deutlich gemacht, dass sie keine Notwendigkeit für eine weitere Leitzinssenkung sehen, begründeten Händler die Kursgewinne. "Im Moment sehen wir keinen unmittelbaren Handlungsbedarf", sagte EZB-Präsident Mario Draghi dem "Spiegel". Derzeit könne von einer Deflation keine Rede sein. "Wir haben keine japanischen Verhältnisse", sagte er. Ein erneute Leitzinssenkung würde den Euro tendenziell belasten. Auch eine erfolgreiche Anleiheauktion Italiens am späten Vormittag, bei der sich das Land drei Milliarden Euro beschafft hatte, wurde als stützend gewertet.

Nach schwachen US-Konjunkturdaten weitete der Euro seine Gewinne am Nachmittag aus. Die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe war in den USA im November weniger stark gestiegen als erwartet. Der Häusermarkt ist für die wirtschaftliche Entwicklung in den USA sehr wichtig. Der Handel sei jedoch am Tag vor Silvester sehr dünn gewesen.

Das Londoner Nachmittags-Fixing für den Goldpreis wurde mit 1.204,50 Dollar/Feinunze ermittelt. Das Vormittags-Fixing lag heute bei 1.201,50 Dollar. Am Vortag wurde ein Nachmittags-Fixing von 1.214,50 Dollar festgestellt. (APA, 30.12.2013)

Share if you care.