Arsenal an der Spitze, Chelsea gewinnt Schlager

29. Dezember 2013, 20:35
166 Postings

Team von Arsene Wenger setzt sich in Newcastle durch und übernimmt wieder die Tabellenführung

Arsenal hat in der Premier League die Tabellenführung zurückerobert. Die "Gunners" gewannen am Sonntag in Newcastle mit 1:0 und schoben sich damit wieder an Manchester City vorbei auf Platz eins. Dem Franzosen Olivier Giroud gelang in der 65. Minute nach einem Freistoß per Kopf der entscheidende Treffer. Arsenal steht damit erstmals seit der Saison 2007/08 zum Jahreswechsel an der Spitze.

Leicht getrübt wurde die Freude durch eine Verletzung von Mesut Özil. Wie Trainer Arsene Wenger vor dem Ankick in Newcastle bekannt gab, laboriert der Mittelfeldmann an einer Schulterverletzung. Özil, der sich die Blessur beim 3:1 gegen West Ham zuzog, wird Arsenal noch gegen Cardiff City am 1. Jänner sowie möglicherweise auch in der dritten Runde des FA-Cups gegen Tottenham (4. Jänner) fehlen.

Chelsea und Everton lachen

Später konnte dann Chelsea hat das emotionsgeladene Verfolgerduell gegen Liverpool für sich entschieden. Die Londoner setzten sich trotz frühen Rückstandes mit 2:1 (2:1) durch. Chelsea liegt damit weiterhin zwei Punkte hinter Arsenal und einen hinter Manchester City auf dem dritten Tabellenplatz.

Liverpool ist nach der zweiten Niederlage in Folge nur noch Fünfter. Erst am Donnerstag hatten die "Reds" gegen ManCity ebenfalls mit 1:2 den Kürzeren gezogen. Verteidiger Martin Skrtel brachte Liverpool an der Stamford Bridge zwar bereits in der vierten Minute in Führung, Eden Hazard (17.) und Samuel Eto'o (34.) drehten die Partie aber noch vor der Pause zugunsten der "Blues".

Der Stadtrivale Everton zog mit einem 2:1 gegen Southampton an Liverpool vorbei. Fünf bzw. sechs Punkte fehlen dem Duo auf Spitzenreiter Arsenal. Dahinter folgen Meister Manchester United und Tottenham nach einem souveränen 3:0 gegen Stoke City. Marko Arnautovic stand nicht im Aufgebot von Stoke. Schon zuletzt beim 1:5 in Newcastle war der ÖFB-Teamspieler nur auf der Bank gesessen. (APA/red. 29.12.2013)

  • Giroud und Arsenal jubeln.
    foto:epa/parnaby

    Giroud und Arsenal jubeln.

Share if you care.