Weltbevölkerung im Jahr 2013 um 80 Millionen Menschen gewachsen

27. Dezember 2013, 16:23
40 Postings

Kräftiger Zuwachs kommt aus Entwicklungsländern

Hannover - Die Weltbevölkerung ist im Jahr 2013 um 80 Millionen Menschen angewachsen. In der Nacht zum 1. Jänner 2014 werde die Erde voraussichtlich von 7,2 Milliarden Bürgern bewohnt, teilte die Entwicklungsorganisation Stiftung Weltbevölkerung am Freitag in Hannover mit. Demnach wächst die Weltbevölkerung statistisch jede Sekunde um 2,7 Erdenbürger.

Nach Angaben der Stiftung stammt das Wachstum vor allem aus den Entwicklungsländern. Während der Anteil der Menschen aus Afrika an der Gesamtbevölkerung heute bei rund 15 Prozent liege, werde er bis zum Jahr 2050 auf etwa 25 Prozent ansteigen. Dagegen wird der Anteil der Europäer von heute zehn Prozent auf etwas mehr als sieben Prozent im Jahr 2050 sinken.

Fehlende Verhütungsmöglichkeiten

Wie die Stiftung mitteilte, ist ein Teil des Bevölkerungswachstums fehlenden Verhütungsmöglichkeiten in den Entwicklungsländern geschuldet. Etwa jede vierte der jährlich 80 Millionen Schwangerschaften in diesen Ländern sei ungewollt. Die hohe Zahl ungeplanter Kinder verschärft demnach die Not vieler Familien. Mangelndes Wissen und fehlende Mittel zur Verhütung seien mit ursächlich für Armut und Leid in den betroffenen Regionen. (APA, 27.12.2013)

Share if you care.