Weltreisende für die Kunst: TV-Porträt der kosmopolitischen Künstlerin Soshana

27. Dezember 2013, 16:50
posten

Für seine Filmdokumentation "Überall alleine – Die Malerin So­shana" hat sich der Regisseur und Produzent Werner Müller auf die Spuren der Künstlerin begeben

Wien - Mit zwölf Jahren zeichnete sie in Frankreich, wohin sie mit ihrer Familie vor den Nazis geflohen war, "Hitler als Cloun". 1941 emigrierte die Familie in die USA, sieben Jahre später gab sich Susanne Schüller den Künstlernamen Soshana. Sie porträtierte zahlreiche bekannte Persönlichkeiten, Künstler und Wissenschafter und wurde selbst von Picasso porträtiert. 1927 in Wien ­geboren, bereiste sie mit ihrem Mann Beys Afroyim die Welt. 1950 ließ sich das Künstlerpaar scheiden, 1985 kehrte sie nach Wien zurück, wo sie bis heute täglich malt.

Für seine Filmdokumentation "Überall alleine – Die Malerin So­shana" hat sich der Regisseur und Produzent Werner Müller auf die Spuren der kosmopolitischen Künstlerin begeben. Am Sonntag um 9.05 Uhr auf 3sat. (asch, DER STANDARD, 28./29.12.2013)

  • "Überall alleine - Die Malerin Soshana": das filmische Porträt einer ungewöhnlichen Frau am Sonntag um 9.05 Uhr auf 3sat. 
    foto: 3sat/orf/wm-film/werner

    "Überall alleine - Die Malerin Soshana": das filmische Porträt einer ungewöhnlichen Frau am Sonntag um 9.05 Uhr auf 3sat. 

Share if you care.